Party Reports · Spirit Dance 4 + B. Day - open air · 2 Jul 2010 · Leipzig / Südvorstadt (Germany)

Spirit Dance 4 + B. Day - open air

Reports / Feedback

10y 10m#2Clocharg / Ningura

ich hatte mega viel Spass,. so viel das der stress den wir hatten ausgeglichen wurde!!

DANKE an alle!!
quiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeetsch!

10y 10m#1ORGA

Diese Party zu bewerten wird dieses mal echt schwierig, weil einfach zuviel hoch und tiefs gab.
Staubsauger: Deko ist ausgefallen, weil unser Deko Spezi ausgefallen ist. Jedoch die Visualisierung war ja nicht schlecht...
Leider war es im Staubi so heiß wie in einer Sauna, aber dafür kann ja niemand was...

open air: über das könnte man schon ein ganzes Buch schreiben, was da alles passiert ist. Der Generator, den ich kurzfristig bei Hellweg gekauft habe, hatte keinen Benzinhahn, was wir aber erst bemerkten, als die 15 L Benzin sich in Ingas Auto (Kofferraum) verteilte... Doch aufgeben wollten wir nicht und so wurde ein Benzinhahn besorgt und der Generator zum laufen gebracht...
Dann war noch das Chaos, was wohl ich verursacht habe mit dem Namen "Küchenholz" Ich kenne mich nicht besonders gut in Leipzig aus und als wir beschlossen haben, die Location zu verlegen, vom Fockeberg auf den anderen Berg, den ich bei google map als Küchenholz bezeichnet bekam, habe ich eben diesen Namen auch so eingetragen.
Ich entschuldige mich hier bei allen, die desswegen viel Mühe hatten die Party zu finden oder sogar aufgeben mussten.

Für einige Stunden sah es auch so aus, als würde nun die Party richtig schön werden, doch leider wurde sie durch die Polizei beendet.

Wir werden auf jedem Fall weiter machen und auch bald wieder eine OA veranstalten, doch diesmal besser organisiert und auch angemeldet.
Leider gilt das in Leipzig nicht, dass man Geburtstagspartys unangemeldet feiern darf, laut Aussage der Polizei.

Mein Fazit ist, auch wenn bei der Party vieles schief ging, wir, die Organisatoren dieser Party, haben teilweise übermenschliches geleistet, um diese Party zum laufen zu bringen. Gerade wo das mit dem Generator passierte, mit dem Benzinhahn, da hätte ich und auch einige andere der Crew, am liebsten das Handtuch geschmissen, doch das schöne war, dass die anderen der Crew uns wieder mit ihrem Kampfgeist und auch der Aktion, kurzfristig einen Benzinhahn aufzutreiben, ermutigt haben weiter zu machen.