Party Reports · Psyrise @ Koh Rong · 27 Mar 2016 · Koh Rong Island (Cambodia)

Psyrise @ Koh Rong

Open Air
Over: 5y 9m
·

Reports / Feedback

5y 4m#1ORGA

6 Monate Promotion mit den besten Party´s auf Koh Rong (Cambodia)

Sechs zauberhafte Monate verbrachten wir auf der wunderschönen Insel Koh Rong, in Kambodscha.

Während der ersten drei Monate jobbten wir um unsere Reisekasse zu schonen in einem Guesthouse sowie arbeiteten als Guides auf Bootstouen wo wir anderen Touristen andere Inseln zeigten und beim Schnorcheln und Fischen in die Tiefen der Unterwasserwelt tauchten.

Schon während dieser Zeit veranstalteten wir kleine Partys am schönsten aller Strände: dem wundervollen 4K Beach nur 20 Minuten Fußmarsch vom Mainbeach entfernt.

Im Januar reiste für einen Monat die Crew vom Free Flow Fire and Arts Festival an, welche diverse Workshops wie Yoga, Reiki und das erlernen von Firetools wie Pois und Hulahoop anderen Touristen beibrachten.

Während dieser Zeit errichteten wir unser Camp am 4 K Beach – mit Sonnensegel, Hängematten, Zelten und dekorierten den Platz mit Lichtern und selbstgemachten Mobiles aus Muscheln und vom Meer angeschwemmten Korallen.

Fast einen ganzen Monat campten wir an diesem magischen Ort – und mit Hilfe der Festival-Crew gaben wir einmal die Woche die spektakulärsten Partys die es auf der Insel je gegeben hat. Dabei promoteten wir außerdem unsere Seite Joinusaway, um in Zukunft viele Traveller welche so denken wie wir, in unser Vorhaben mit einbinden zu können.



Wir begannen die Partys noch vor Sonnenuntergang und starteten mit einer Meditationszeremonie um uns zu Einen sowie dem Platz all unsere Energie zu schenken.

Und dann wurde bis zum Morgen getanzt.

Benji legte auf, hierfür hatten wir uns extra eine große Soundanlage gekauft womit wir die ganze Nacht zu Psytrance Musik ausgelassen feiern konnten.

Viele Fire-Artists verwandelten die Nacht in ein Meer aus Lichtern indem sie mit dem Feuerstab / Pois oder dem Hoop uns eine zauberhafte Show lieferten.

Doch das absolute Highlight schenkte uns das Meer an sich: denn jede Nacht funkelt das Plankton während wir nackt in die Wellen tauchten – über und unter uns Milliarden von tanzender Sterne welche eine jede Nacht verzauberte.

Die letzte Party die wir an diesem Strand gaben war, vor allem für uns, die Besonderste. Denn genau an diesem Ort gaben wir uns am 27.03.2016 das Versprechen für alle Ewigkeit zusammen zu bleiben. In einer Buddhistischen Zeremonie heirateten wir einander – und feierten unsere Liebe mit all unseren Freunden von der Insel an eben jenem Strand welcher bereits zu „Unserem“ geworden war.



Und auch wenn wir nun uns von der Insel und unseren dort gewonnenen Freunden verabschiedet haben, werden die Partys bestimmt nicht die letzten gewesen sein. Denn wer weiß, vielleicht kommen wir schon nächstes Jahr wieder um die Insel für ein, zwei Monate mit unseren Festen ein weiteres mal zu verzaubern.

Sechs zauberhafte Monate verbrachten wir auf der wunderschönen Insel Koh Rong, in Kambodscha.

Während der ersten drei Monate jobbten wir um unsere Reisekasse zu schonen in einem Guesthouse sowie arbeiteten als Guides auf Bootstouen wo wir anderen Touristen andere Inseln zeigten und beim Schnorcheln und Fischen in die Tiefen der Unterwasserwelt tauchten.


Schon während dieser Zeit veranstalteten wir kleine Partys am schönsten aller Strände: dem wundervollen 4K Beach nur 20 Minuten Fußmarsch vom Mainbeach entfernt.

Im Januar reiste für einen Monat die Crew vom Free Flow Fire and Arts Festival an, welche diverse Workshops wie Yoga, Reiki und das erlernen von Firetools wie Pois und Hulahoop anderen Touristen beibrachten.

Während dieser Zeit errichteten wir unser Camp am 4 K Beach – mit Sonnensegel, Hängematten, Zelten und dekorierten den Platz mit Lichtern und selbstgemachten Mobiles aus Muscheln und vom Meer angeschwemmten Korallen.

Fast einen ganzen Monat campten wir an diesem magischen Ort – und mit Hilfe der Festival-Crew gaben wir einmal die Woche die spektakulärsten Partys die es auf der Insel je gegeben hat. Dabei promoteten wir außerdem unsere Seite Joinusaway, um in Zukunft viele Traveller welche so denken wie wir, in unser Vorhaben mit einbinden zu können.



Wir begannen die Partys noch vor Sonnenuntergang und starteten mit einer Meditationszeremonie um uns zu Einen sowie dem Platz all unsere Energie zu schenken.

Und dann wurde bis zum Morgen getanzt.

Benji legte auf, hierfür hatten wir uns extra eine große Soundanlage gekauft womit wir die ganze Nacht zu Psytrance Musik ausgelassen feiern konnten.

Viele Fire-Artists verwandelten die Nacht in ein Meer aus Lichtern indem sie mit dem Feuerstab / Pois oder dem Hoop uns eine zauberhafte Show lieferten.

Doch das absolute Highlight schenkte uns das Meer an sich: denn jede Nacht funkelt das Plankton während wir nackt in die Wellen tauchten – über und unter uns Milliarden von tanzender Sterne welche eine jede Nacht verzauberte.

Die letzte Party die wir an diesem Strand gaben war, vor allem für uns, die Besonderste. Denn genau an diesem Ort gaben wir uns am 27.03.2016 das Versprechen für alle Ewigkeit zusammen zu bleiben. In einer Buddhistischen Zeremonie heirateten wir einander – und feierten unsere Liebe mit all unseren Freunden von der Insel an eben jenem Strand welcher bereits zu „Unserem“ geworden war.



Und auch wenn wir nun uns von der Insel und unseren dort gewonnenen Freunden verabschiedet haben, werden die Partys bestimmt nicht die letzten gewesen sein. Denn wer weiß, vielleicht kommen wir schon nächstes Jahr wieder um die Insel für ein, zwei Monate mit unseren Festen ein weiteres mal zu verzaubern.
Show more...