Noisy Radicals & Psycrowdelica presents " A Dotty Day Out "

Reports / Feedback

9y 8m#3° ° ° . -- ``` ° ° °

cooler trip


respekt

9y 8m#2

Hey Toni,
hab das grad erst gelesen.
Respekt Mann!!!
Das klingt nach Liebe!
So sorry für Dich, daß Du es nicht im Entferntesten geschafft hast n bißchen Mugge mitzubekommen!!!!
Ich hoffe für Dich, daß es ein nächstes und vor allen Dingen besseres Mal geben wird!!!
Greetz from Berlin
Happy Boom Boom
Dave

9y 10m#1Dali

erst einmal muss ich zugeben, dass ich durch unglückliche umstände nicht an dieser party teilnehmen konnte, jedoch würde ich gerne loswerden, was ich auf meinem "trip" nach südafrika und zurück alles erlebt habe.
angefangen hat alles mit der falschen wahl der busgesellschaft (im nachhinein weiß man eh alles besser....blablabla:):) ). los gings mit 1h30 verspätung aus blantyre los. später bemerkte ich das der linke scheibenwischer nicht mehr existent war und der rechte während eines sturmes in zimbabwe nicht funktionierte (und das in der regenzeit!!!!!!), der fahrer jedoch unbeirrt weiterfuhr bis wir beinhae mit einem entgegenkommenden truck zusammenstießen....
in johannesburg mit 5 stunden verspätung angekommen und schon 2 busse nach cape town verpasst, lag meine hoffnung darin vlt doch noch n lift zu bekommen. aba nix da no train, no big busses, no taxi.....
das hieß eine entscheidung zu treffen: entweder ich verbringe die nächsten 5 tage im hässlichen johannesburg oder ich versuch am nächsten morgen noch iwie n lift nach cape town zu bekommen wodurch ich aba höchstwahrscheinlich nur die letzten 5 stunden der party mitbekomme. ich habe mich dazu durchgerungen nach cape twon zu fahren.
morgens um 6 aufgestanden um so früh wie möglich aus dieser stadt rauszukommen hieß es dann erstmal 5 stunden warten damit das taxi voll wird. erst meinte der fahrer 8 leute sind ausreichend als wir 8 endlich zusammen hatten waren es plötzlich 14!!! ich dachte nur: egal, hauptsache raus aus jhb!!!
sonntag mittag in bellville (vorort von cape town) angekommen, gab es erneut kein transport zur party, konsequenz? ein bisschen sightseeing und am meer chillen, was ein bisschen für die strapazen entschädigt hat.
abends musste ich wieder ein lift nach jhb finden um noch rechtzeitig für meine rückfahrt nach malawi in jhb da zu sein. aba es gab kein lift.
so versuchten wir noch einen zug zu erwischen, der uns zu einer tankstelle am highway richtung jhb bringt, wo uns vlt ein truck mitnehmen kann. daruas wurde leider nix, somit verbrachten wir die nacht auf der tanke.
am nächsten morgen fanden wir endlich einen pick up, der uns nach jhb mitnahm und der zum glück sehr schnell unterwegs war, sodass ich noch rechtzeitig meine anschlussbus nach hause bekomme konnte. die fahrt war angenehm doch in der nacht glaubten wir zu erfrieren (kein wunder bei 140km/h und ner schönen brise fahrtwind). dienstag morgen endlich angekommen kam die bittere nachricht: kein bus nach hause. die busgesellschaft versprach am telefon, dass sie für uns accomodation, food, refreshments bereit stellen.....ALLES GELOGEN!!!!!! wir schliefen in einer lagerhalle aufm boden, ohne essen& trinken. es waren familien anwesend, die schon 1 woche !!!! dort ausharren mussten. wir mussten 3mal zur polizei gehen damit endlich etwas passiert, denn sie weigerten sich uns das geld zurück zugeben und spekulierten darauf, dass die meisten kunden, illegal in südafrika lebende malawier, sind und somít probleme haben zur polizei zu gehen. dann endlich nach 4!!!! tagen kam ein bus nachts an, der jeodch völlig überladen war (man muss bedenken: wenn malawier verreisen sind die gepäckstücke nich nur n einfacher koffer und sonnencreme sondern TV, kühlschrank, mountainbike....^^) und die leute kämpften mit allem was sie hatten um in diesen bus zu kommen. frauen u. kinder schrien, es wurde geprügelt, geschupst. selbst die anwesende polizei war machtlos. leider hatte ich mein gepäck schon in den trailer gepackt und musste den bus ohne mich losfahren lassen. der 2.bus sollte morgens losfahren, konnte aber nicht da etwas kaputt war und erstmal repariert werden musste...typisch eben! nach dem der bus repariert war weigerte ich mich in diesen bus zu steigen: völlig überladen und überhaupt keine power= beim rückwärts rangieren gefühlte 10mal is der motor abgesoffen, ich meinte nur zum fahrer: dieser bus wird niemals malawi erreichen....und recht sollte ich behalten. eine halbe stunde später meldete das office, dass der bus kurz nach jhb am ersten berg liegen geblieben ist. ach ja der 1.bus ist übrigens in harare, zimbabwe mit ner panne liegen geblieben.
nach dem ich mehrmals versucht hatte, mein geld zurückzubekommen und mir das jedesmal verweigert wurde, hatte mich meine mutter glücklicherweise angerufen( ich hatte wie immer kein guthaben) und konnte mir geld überweisen, damit ich mir ein anderes ticket nach hause kaufen konnte.
an der parkstation von jhb fand ich zum glück gleich ein taxi, welches direkt nach zomba, malawi fahren sollte. doch wie so oft sollte sich ein problem dazwischen schieben, es waren (nach ansicht des fahrers) nich genug leute um einen ordentlichen profit aus dieser fahrt zu ziehn. das hieß: noch mal eine nacht in dieser überaus hässlichen und gefährlichen stadt zu verbringen.
am nächsten tag hatten wir schnell 3 leute für die fahrt gefunden, jedoch gab es nich zu definierende unstimmigkeiten zwischen dem fahrer und den chefs, die ihm eine summe versprochen hatten, die sie nicht einhalten konnten. konsequenz= 5stunden warterei bei gefühlten 45 grad in der sonne für nix. denn der fahrer entschied sich nich zu fahren.ich stand kurz vorm zusammenbruch, alles was ich versucht hatte um aus dieser stadt rauszukommen wurde jedesmal in letzter sekunde zunichte gemacht.
nachdem ich das 4.mal schon bei der polizei um ein bisscehn druck auszuüben (man muss bedenken, dass die südafrikanische polizei korrupt ist und dir nich helfen kann). der druck hat ausgereicht, dass sie 2 andere fahrer organisierten. was wir abaer nich wußten: diese beiden fahrer waren extremst langsam (normal können die 140 fahren im gegensatz zum großen bus der nur 90 fährt), wir benötigten 12 stunden!!!!! zur grenze zu zimbabwe wofür man eigtl nur 6 stunden braucht. in zimbabwe angekommen mussten unsere 2 geliebten fahrer natürlich in jder kleinstadt/dorf halten, da sie alles und jeden kannten....ach ja nich zu vergessen, dass sie sich als ziel gestzt hatten soviele sixpacks bier zu saufen, wie sie nur können. die beiden klärten mich auf, dass es in zimbabwe kein gesetz gibt was das trinken während des fahrens verbietet. schön dachten wir uns, wir haben 2 familien hinten und gefühlte 30 leute, wo eigtl nur platz für 20 ist.
in harare hieß es: wir haben probleme mit der batterie, wir können euch nich nach malawi fahren, aber wir organisieren euch einen bus, der euch zur malawischen grenze bringt. jetzt war es eine frage des vertrauens! denn sie ladeten uns iwo außerhalb von harare aus, von bus station weit und breit nix zu sehen. glücklicherweise kam der versprochene bus eine halbe stunde später. wir sahen nur das riesen schild MALAWI und vielen von uns mich eingeschlossen standen die tränen im gesicht vor freude: ENDLICH NACH HAUSE!!!!!!!
doch die probleme sollten nich aufhören, auf dem weg sagte mir der fahrer, dass wir noch eine weitere nacht an der grenze verbringen müssen, da diese grenze nich 24h geöffnet ist. wir nahmen es mit humor......
also noch mal eine nacht auf beton boden....ich hab mich langsam an die härte von zement gwöhnt :):)
am nächsten erreichten wir mit 5 tagen verspätung die malawische grenze.
ach ja weihnachten haben wir auf ner tankstelle iwo in südafrika gefeiert.

Fazit: 0 party, 0 geld, 0 nerven, aber immer noch bereit für diese musik soviel auf mich aufzunehmen

POSITIV: ich habe sooooooo viele nette menschen kennen gelernt. THANX A LOT!!!!!!! ohne euch hätte ich diese strapazen nich überlebt.

ICH WEIß, DASS MAN HIER NUR PARTYBERICHTE POSTEN DARF, JEDOCH HATTE ICH DAS BEDÜRNIS, MEINE PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN, ANDEREN MITZUTEILEN. ICH HOFFE, DASS IHR DAS VERSTEHT.

PEACE, LOVE & LIGHT
toni

Show more...

Admin