Reports / Feedback

1y 8m #4 Saskia

Ja.ich glaub wird alles gesagt,ich könnt mich da jetzt stundenlang drüber auslassen aber wandert nix.
Kann nur sagen wie faszinierend ich die positive Einstellung der meisten Leute fand.das beste daraus gemacht,die floors die überall aufgetaucht sind,die gute Stimmung........
....war wirklich ein abgefahrenes Erlebnis,brauch ich aber nich unbedingt ein zweites mal.
Grad erfahren das man sein ticket Geld (PayPal Käufer Schutz) zurück bekommt,wenigstens dit :)

Auf diesem Wege vielen dank an meine super Truppe, mit euch kann die Welt untergehen aber es is schön
 

1y 8m #3 Miffi's vision

Hm schade die ganze Sache.wirklich. Fands interessant,wie ruhig das alles hingenommen wurde. Nicht schlecht :)
Was ist denn eig mit den bezahlten Tickets? Das würde auch eine Stellungnahme des Veranstalters gebrauchen.

1y 8m #2 Fluorida

"ich finde es aber gut das der Veranstalter Gesicht zeigt und sich nicht über alle Berge macht"

wo denn? ich hab noch nirgendwo ein statement dazu gefunden. außer das kurze interview in tv und zeitungen. aber direkt an die leute, die jetzt quasi wertlose tickets in den händen halten?

kann ansonsten nur zustimmen. ich weiß von einem fall, da haben die veranstalter*innen eines festivals extrem eng mit der gemeinde zusammen gerabeitet. nur hatte die auch keinen plan und ne woche vorher hat sich die nächsthöhere instanz eingschaltet und die party verboten. ich hab das gefühl, selbst wenn man versucht. alles richtig zu machen ist dieser ganze bürokratiekram viel zu intransparent. find es extrem hart, dass dann diejenigen, die versuchen was auf die beine zustellen, dann auf den ganzen kosten sitzen bleiben, nur weil dieser ganze genehmigungshickhack zu unübersichtlich ist und das ist nicht die schuld der veranstalter*innen, sondern der leute, die die partys am ende verbieten. wobei ich am ende dieser ausführung noch mal betonen will, dass das jetzt nix darüber aussagen soll, wie das ganz konkret im detail im aktuellen fall gelaufen ist:-/

ich wollte nur bekräftigen, dass regelungen zu sowas etwas einfacher und transparenter gestaltet werden müssen. oder freeteks dürfen nicht immer gefahr laufen, massiver gewalt ausgesetzt zu werden. oder am besten beides!

ich war das ganze wochenende in gedanken bei all den fraggels, die wieder nach hause geschickt wurden oder umsonst gearbeitet haben! ich hoffe, für euch wird noch irgendetwas diese erfahrung in diesem sommer entschädigen. die antaris hat nen anfang gemacht. top!

1y 8m #1 GoaBob

Vielleicht kann ja mal jemand berichten wie es vor Ort abgelaufen ist.. so grob in Stichpunkten oder ähnlich... Schade für die ganzen Gäste die angereist sind, sich teilweise Urlaub genommen, Essen/Trinken sowie AN/AB Reise organisert haben uvw. // Nen Kumpel von mir war 4 Jahre nicht auf Festivals u. hat sich schon mega gefreut...

Wir wollten am Sonntag dazustoßen - Ach man schön dumm gelaufen.

Echt ärgerlich so etwas - ich finde es aber gut das der Veranstalter Gesicht zeigt und sich nicht über alle Berge macht - ganz ehrlich wie wäre es mal mit nem UPLOAD aller Genehmigung die man für diese Festival brauchte...

Das wäre mal Transparenz!!

Alles andere sind dann nur Mutmaßungen und pseudo Erklärungen...

Wann wurde der Antrag gestellt?? Wann gab es die Absage?? Doch nicht einen Tag vorher?? Gab es vorab ein Begehung mit den Behörden um Probleme eventuell kurzfristig zu lösen..

Ich denke es würden sich nen Menge Leute freuen wenn dazu mal seitens der ORGA ein Aussage kommt.

Hoffentlich seit Ihr alle gut weggekommen und habt Alternativen gefunden u. seit gerade irgendwo am rocken :-)